Go to Top

Software, Computersoftware

Software ist nicht physisch wie Hardware, die man anfassen kann wie zum Beispiel das Motherboard oder die Grafikkarte. Software sind Programme, die den Computer zum „Laufen“ bringen. Man unterscheidet Systemsoftware und Anwendersoftware. Software wird meist über eine CD-ROM oder DVD aufgespielt beziehungsweise installiert oder steht zum Download im Internet bereit. Hierbei muss man noch zwischen kostenloser Freeware oder Shareware und kostenpflichtigen Vollversionen unterscheiden.

Systemsoftware.

Systemsoftware ist nötig damit der Computer ordnungsgemäß funktioniert. Zur Systemsoftware gehören beispielsweise Betriebssystem und Treiber-Programme.

Betriebssystem.

Betriebssysteme ermöglichen erst die Nutzung des Computers. Das Betriebssystem verwaltet die Hardware des gesamten Rechners, wie Speicher und Ein / Ausgabegeräte. Zu den bekanntesten Betriebssystemarten gehören Windows, Linux und MAC OS.

Microsoft Windows.

Der Softwarehersteller Microsoft bietet lizenzpflichtige (man muss für die Nutzung zahlen) Betriebssysteme an. Zu den bekanntesten Betriebssystemen von Microsoft gehören Windows 98, Windows 2000, Windows XP sowie Windows Vista.

Linux – Opensource Software als Betriebssystem.

Linux bietet Betriebssysteme als so genannte „open source“ Software an. Diese Software wird zur kostenlosen Nutzung bereitgestellt. Der Quellcode steht zur freien Verfügung, das heißt jeder kann den Code ändern und so die Software optimieren. Zur Betriebssystemsoftware von Linux zählen Debian, Suse, Yast, Ubuntu und weitere.

Betriebssystem Software Apple Macintosh.

Apple Macintosh-Rechner benötigen auch eine eigene spezielle Software als Betriebssystem. Zu den Betriebssystemen für Apple Macintosh Computer zählen beispielsweise die Betriebssysteme Mac OS, Mac OS 9 Mac OS X und Mac OS X Server.

Be Sociable, Share!